In unserem Projekt „Monte Alto“ geht es nicht nur um die reine Wiederbewaldung ehemaliger Viehweiden – eine andere weitere Aktivität in diesem Projekt sind die Umweltbildungsprogramme, die unsere lokalen Partnerorganisationen durchführen: Zum Beispiel Bäume pflanzen mit Schüler*innen aus der Region. In diesem Jahr feierte die Fundación Pro Reserva Natural Monte Alto mit der Schule Pilangosta sowie einigen Nachbarn der Gemeinde Hojancha und des biologischen Korridors Hojancha-Nandayure – einem Zusammenschluss von Organisationen, die sich für die Vernetzung von Wäldern in der Region einsetzen – den Tag des Baumes. Den ganzen Vormittag wurden Motivations- und gruppendynamische Spiele gespielt und am Ende 70 Baumsetzlinge gepflanzt. Ein gemeinsames Mittagessen rundete die Aktivität ab. Die Umweltbildungsmaßnahmen sind eine wichtige Ergänzung des Wiederbewaldungsprojektes in Monte Alto. Nur wenn die örtliche Bevölkerung für die Problematiken und ökologischen Zusammenhänge der Baum- und Tierbestände in ihrer Umgebung sensibilisiert wird, kann ein Projekt auch längerfristig wirken.