Stand: 12.09.2016
 – kurzfristige Terminänderungen der Veranstalter vorbehalten –

Veranstaltungskalender

März 2017

Informationsstand – Wie viel CO2 verbirgt sich in einer Ananas? Im Palmengarten Frankfurt vom 17.03.-19.03.2017

Wir zeigen Ihnen, wie der Konsum tropischer Früchte zum Klimawandel beiträgt. Bereits vor der Produktion werden Regenwaldflächen abgeholzt, die als CO2 Speicher verloren gehen. An ihre Stelle treten weitläufige Monokulturen, die sich auch auf die Artenvielfalt der Tiere negativ auswirken. Wie viel CO2 mit dem Transport in einem Flugzeug verbunden ist, können Sie sehr eindrücklich bei unserer Mitmachaktion erfahren. Außerdem können Sie Ihren eigenen Obstsalat zusammenstellen und dabei genau sehen, wie viel CO2 durchschnittlich mit den einzelnen Fruchtsorten verbunden ist.

Für weitere Informationen zur Veranstaltung klicken Sie bitte hier.

September 2016

Am 29.09.2016 ist es soweit - zum zweiten Mal präsentieren wir uns auf der "Blauen Tafel" des Netzwerks "Nachhaltigkeit lernen in Frankfurt" direkt vor dem Römer in Frankfurt am Main.

Am 18.09.2016 sind wir mit dabei - Nachhaltigkeitsparcour des Netzwerkes "Nachhaltigkeit lernen in Frankfurt" auf dem Alten Flugplatz Bonames in Frankfurt am Main.


Infos zur Veranstaltung und zu allen teilnehmenden Organisationen finden Sie hier.


Mai 2016

Lydia Möcklinghoff, Autorin von "Ich glaub, mein Puma pfeift", wird uns am Sonntag den 22.5.2016 um 16 Uhr den Science Slam zu ihrer Ameisenbärenforschung zum Besten geben.


Wir freuen uns auf diesen einzigartige Einblick in Frau Möcklinghoffs Forschung zum Schutz und Erhalt des Großen Ameisenbären in Brasilien. Im Anschluss an den Science Slam werden wir vom aktuellen Stand unseres Wiederbewaldungsprojektes zum Schutz des Kleinen Ameisenbären (siehe Foto) in Monte Alto, Costa Rica, berichten und bieten eine Führung zu den Pflanzen Monte Altos im Tropicarium des Palmengarten Frankfurt an.

Die Veranstaltung ist Teil der BioFrankfurt Aktionswoche "Artenvielfalt erleben".

Sie ist kostenlos, Treffpunkt ist die Kasse des Palmengarten Frankfurt in der Siesmayerstr.63. 


April 2016

Handle with Care - Aktionstage zum Schutz der Biodiversität in Frankfurt,für Jugendliche ab der 10.Klasse (23.3. und 30.4.2016) 


Überall auf der Welt wird ein kontinuierlicher Rückgang an Biodiversität beobachtet. Jeden Tag sterben mehrere Arten aus. Die Forscher sprechen von einer sechsten Welle des Massenaussterbens. Für Menschen heißt das, dass die Leistungen der Ökosysteme, von denen wir abhängig sind, verloren gehen könnten. Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für die biologische Vielfalt erklärt. Die Hälfte der Zeit ist bereits verstrichen! Wo stehen wir? Was ist bisher passiert? Worin liegt die Hoffnung und was kann jeder einzelne zum Erhalt der Vielfalt beitragen? Die Aktiv-Tage geben praxisnah und alltagstauglich Antworten auf diese Fragen. Am Ende steht ein eigenes Projekt! Wir freuen uns auf eure Ideen!

Weitere Informationen und die Anmeldemaske finden Sie unter: http://www.evangelische-akademie.de/kal…/handle-with-care-i/

Eine Kooperation von BioFrankfurt, der Zoologische Gesellschaft Frankfurt, betterplace.org Frankfurt - regional, dem Umweltzentrum Hanau und der Evangelischen Akademie Frankfurt.

März 2016

Aktionsstand "Ameisenbär sucht Frau!" Wie Lebensraum-zerschneidung die Paarbildung verhindert auf der Grünen Börse im Palmengarten Frankfurt (18.3.-20.3.2016)

Der Ameisenbär ist nur eine von vielen Arten, die dringend Unterstützung bei der Nachwuchsförderung braucht. Warum? Die Gründe sind vielfältig, eines haben die Gründe jedoch gemeinsam, sie sind menschengemacht.

Kleine Ameisenbären, wie sie in Costa Rica leben, gehören zur Gattung der „Tamandua“. Sie sind Einzelgänger und leben auf Bäumen. Im Geäst sind sie geschickte Kletterer und legen große Strecken zurück, um ihre Traumfrauen zu finden. Am Boden bewegen sie sich eher unbeholfen fort.

Die Zerschneidung der Landschaft durch Straßen, Weideflächen und Monokulturen schränkt die Mobilität des Tamanduas stark ein und verhindert die Paarbildung. Abnehmende Populationsgrößen sind die Folge. Doch was können wir tun, um dem Tamandua zu mehr Nachwuchs zu verhelfen?

An unserem Stand zeigen wir auf, wie jeder von uns zum Paarvermittler werden kann. Also machen Sie mit und engagieren auch Sie sich für unser Wiederbewaldungsprojekt zum Erhalt des Tamanduas in Costa Ricas!

Mehr zu unserem Projekt finden Sie hier


September 2015

Aktionsstand: Durchblick im Siegel-Dschungel, auf dem Nachhaltigkeitsparcour des Netzwerkes "Nachhaltigkeit lernen in Frankfurt"

20.09.2015, 11:00 - 18:00 Uhr, Alter Flugplatz Bonames in Frankfurt am Main.

Auf dem Nachhaltigkeitsparcour werden wir mit unserem Bildungsstand zum Thema „Siegel“ vertreten sein. An unserem kleinen Kaufmannsladen sollen Produkte entsprechend von Einkaufslisten eingekauft werden. Dabei wird das Augenmerk auf unterschiedliche Siegel (Bio, Fair Trade, FSC) gerichtet, um unseren Einfluss auf nachhaltigen Konsum deutlich zu machen.
Der Nachhaltigkeitsparcour richtet sich vor allem an Familien mit Kindern, aber der Besuch des Alten Flugplatzes lohnt sich auch für weitere Natur- und Umwelt-schutzinteressierte, denn es wird ein buntes Programm mit vielen Informationen zu nachhaltigen Lebensstilen geboten werden.

Wir freuen uns, wenn Sie an unserem Stand vorbei schauen.


Mai 2015

Führung und Workshop: Der Ara und die Ananas - ein Einblick in die Bildungsarbeit von Tropica Verde e.V. in Kooperation mit der Grünen Schule des Palmengartens

29.05.2015, 18 Uhr im Palmengarten Frankfurt

 

Erlangen Sie unter Leitung von Umweltpädagogin Johanna Kiefer Einblick in das Bildungs-angebot "Der Ara und die Ananas", das von Tropica Verde e.V. in Kooperation mit der Grünen Schule des Palmengartens für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe angeboten wird.
Nehmen Sie aktiv an den Mitmachstationen teil und erfahren Sie, was ein bunter Vogel mit einer tropischen Frucht zu tun hat und welchen Bedingungen die Arbeiter im Ananasanbau ausgesetzt sind. Lernen Sie Lösungsansätze wie Fair Trade oder den ökologischen Landbau kennen und diskutieren Sie mit uns die Optionen einer nachhaltigen Landwirtschaft in den Tropen! Wir freuen uns auf Sie! Die Führung ist ein Beitrag zur Aktionswoche "Biologische Vielfalt erleben".

Wann:            29. Mai 2015; 18.00 Uhr, Dauer: ca. 2 - 2,5h

Treffpunkt:     Eingang Siesmayerstraße des Palmengarten Frankfurts (Siesmayerstraße 63)

Eintritt:         kostenlos

Mit Anmeldung:
Letzter Termin für Anmeldungen: 21.05.2015
Anmeldung bei Jennifer Gatzke (jennifer.gatzke@tropica-verde.de)
Bei weniger als 8 angemeldeten Teilnehmern muss die Veranstaltung ausfallen.

März 2015

Aktionsstand: Ananas - Süße Frucht mit bitterem Beigeschmack        im Rahmen der Grünen Börse des Palmengarten Frankfurts


Bild: Biologischer Anbau von Ananas; Bildquelle: Eosta/Natur & More

20.3. - 22.3.2015, jeweils von 9-18 Uhr

Tropische Früchte sind reich an Vitaminen und offenbaren unglaubliche Geschmacks-erlebnisse! Solche süßen Verführungen aus weiter Ferne sind beliebt wie nie, doch was bedeutet die hohe Nachfrage von Bananen, Ananas und Co. für die Anbauländer?
Tropenfrüchte, die in großen Mengen für den europäischen und deutschen Markt angebaut werden, werden meist in Monokulturen unter Einsatz von Pestiziden und künstlichen Düngemitteln kultiviert. Diese Anbauweise schädigt dauerhaft unsere Böden und hat weitreichende Folgen für die Artenvielfalt. Was lässt sich als Verbraucher tun, um eine umweltfreundlichere Landwirtschaft zu unterstützen? Am Beispiel Ananas sind Sie gefragt: In unserem Puzzle versuchen Sie, zwei Szenarien für den Anbau von Ananas zu entwerfen – eines für konventionellen Anbau, ein zweites für biologischen Anbau. Werden Sie es schaffen, alle Puzzleteile korrekt zuzuordnen, um zu entdecken, worin die Unterschiede liegen?

Veranstaltunsgort: Palmengarten Frankfurt, Galerie
Eintritt: regulärer Palmengartenteintritt

November 2014

Diavortrag Sweet Ananas aus Costa Rica –
billiger Exportschlager und teure Umweltschäden

20. November 2014, 19:00 Uhr

Referent: Wolfgang Schmitt, 2. Vorsitzender von Tropica Verde

Innerhalb der letzten 8 Jahre wurde das kleine Costa Rica zum weltgrößten Ananasproduzent und –exporteur. Auf Brachland, ehemaligen Weiden und Äckern, aber auch zunehmend auf Waldflächen wurden und werden mit Planierraupen riesige Ananasfelder angelegt. Als dicht bepflanzte Monokulturen erzeugen sie eine Vielzahl von Problemen: sie zerstören den Lebensraum und mindern so die Biologische Vielfalt. Zudem belastet der hohe Pestizid- und Fungizideinsatz auf Jahrzehnte die Böden, die Gewässer und das Trinkwasser. Schädigungen für Menschen und Tiere bleiben dabei nicht aus. Verschärft wird die Situation durch die sinkenden Erzeugerpreise.
 
Wolfgang Schmitt, 2. Vorsitzender von Tropica Verde, hat das Land mehrfach bereist und zeigt auf, welche Optionen wir hier in Deutschland haben, um auf diese Entwicklungen zu reagieren.

Veranstaltunsgort: Palmengarten Frankfurt, Siesmayersaal, Eingang Siesmayerstraße
Eintritt: frei

April 2014

Eröffnung des Beetes „Reserva Natural Monte Alto“ im Savannen-Haus des Tropicariums des Palmengarten Frankfurt am 29.04.2014

Für die extensive Viehwirtschaft wurden die artenreichen Tropenwälder der costa-ricanischen Provinz Guanacaste großflächig gerodet. Monte Alto, eines der betroffenen Waldreservate, wird seit einigen Jahren mit Hilfe von Tropica Verde geschützt und schrittweise wiederbewaldet, sodass sich ehemals gerodete Wälder regenerieren können und sich der Wasserhaushalt der Region normalisiert.


Nun haben Besucher des Palmengartens seit Kurzem die Möglichkeit, Pflanzen aus dem von Tropica Verde e.V. unterstützten Wiederaufforstungsprojekt Monte Alto hautnah zu erleben, ohne dafür die lange Reise nach Costa Rica antreten zu müssen. Denn das neu gestaltete Costa Rica-Beet im Savannen-Haus und die dazugehörige Ausstellung, die am 29.04.2014 eröffnet werden wird, zeigen Pflanzen der Projektregion und geben Hintergrundinformationen zum Projekt.


Rede von Marcus Eichenlaub (Tropica Verde)

Rede von R. Rudolph (Palmengarten)


29.04.2014, 18 Uhr

Pflanzenwelt Costa Ricas im Palmengarten Frankfurt

Ein Spaziergang durch das Tropicarium mit dem Verein Tropica Verde e.V.

 

Treffpunkt: Palmengarten Frankfurt, Kasseneingang Siesmayerstraße

Eintritt: frei

Prof. Emil Rückert, Vorsitzender des Ausschusses von Tropica Verde entführt die BesucherInnen in die Pflanzenwelt Costa Ricas. Dabei werden viele dort heimische Arten wie der Kalebassenbaum, Pfeffergewächse oder Würgefeigen vorgestellt, aber auch Pflanzen, die zur Nahrungsmittel- und Biorohstoffproduktion und zum Export des Landes beitragen wie die Ananas, Banane, Ölpalme u.v.m.


Lassen Sie sich von den unterschiedlichen Düften und Farben, die die vielfältige Tropenwelt zu bieten hat, beeindrucken und lernen Sie bei dieser Gelegenheit auch das neu eröffnete Beet „Reserva Natural Monte Alto“ kennen. Es zeigt Pflanzen aus einem Wiederaufforstungsprojekt von Tropica Verde zeigt.

 

 

   


März 2014

Aktionsstand von Tropica Verde e.V. auf der „Grünen Börse“ im Palmengarten Frankfurt

vom 21.3.-23.3.2014 jeweils von 9-18 Uhr

Tropenbäume – so fern und doch so nah!

Tropische Bäume mitten in Frankfurt? Wo gibt es denn das? Auf den ersten Blick würden wohl die meisten Menschen sagen: „gar nicht!“ Doch das stimmt nicht. Tropenbäume befinden sich mitten unter uns, wenn auch eher in versteckter Form. Schließlich schenken uns Tropenbäume wertvolle Rohstoffe und Früchte, die in vielen Alltagsprodukten verarbeitet sind. So kommt es, dass wir mit unserem täglichen Einkaufverhalten einen Einfluss darauf haben, wie und in welchem Umfang tropische Bäume angebaut werden.

Aber in welchen Produkten stecken die wertvollen Regenwalderzeugnisse? Woran kann man das erkennen? Und welche Aussagen zum Anbau dieser Erzeugnisse stecken hinter Siegeln wie „Bio“, „Fair Trade“ oder „FSC“? Entdecken Sie die Antworten auf diese Fragen als Kunde in unserem Kaufladen. Werden Sie es schaffen, alle Produkte auf unseren Einkaufszetteln korrekt einzukaufen?

Weitere Informationen zur Grünen Börse finden Sie unter: http://www.gartenvielfalt.frankfurt.de


Oktober 2013


Sweet Ananas aus Costa Rica – billiger Exportschlager und teure Umweltschäden - Vortrag und Fotodokumentation

Innerhalb der letzten 8 Jahre wurde das kleine Costa Rica zum     weltgrößten Ananasproduzent und –exporteur. Auf Brachland, ehemaligen Weiden und Äckern, aber auch zunehmend auf Waldflächen werden mit Planierraupen riesige Ananasfelder angelegt. Als dicht bepflanzte Monokulturen erzeugen sie eine Vielzahl von Problemen. Schädigungen für Menschen und Tiere bleiben dabei nicht aus. Wolfgang Schmitt, 2. Vorsitzender von Tropica Verde zeigt auf, welche Optionen wir hier in Deutschland haben, um auf diese Entwicklungen zu reagieren.

Wann: Am Donnerstag den 24.10.2013 um 18 Uhr

Treffpunkt: Eingang Siesmayerstraße des Palmengarten Frankfurt (Siesmayerstraße 63).


August 2013


Vortrag: Finca Curré - unser Beitrag zum Schutz des tropischen Regenwaldes

Scheinbar unaufhaltsam werden weltweit die Lebensräume tropischer Tiere und Pflanzen vernichtet. Was kann man dagegen konkret tun?

   

Tropica Verde e.V. leistet durch den Kauf und den Schutz bedrohter Wälder in Costa Rica einen aktiven Beitrag und zwar nicht nur für die Biologische Vielfalt, sondern auch für die Zukunft der Menschen vor Ort. Zusammen mit umweltbewussten Nachbarn und mit Unterstützung von Volontären aus Deutschland entsteht gerade im Südosten Costa Ricas ein 350ha großes Schutzgebiet. Pflanzaktionen mit Schülern und Umweltbildungsaktionen für die örtliche Bevölkerung werden das Projekt begleiten.

Wolfgang Schmitt, 2.Vorsitzender von Tropica Verde, zeigt mit Fotos den faszinierenden Artenreichtum des Jahrhunderte alten Regenwaldes der Finca Curré, berichtet von der aktuellen Entwicklung und vermittelt mit Tonaufnahmen ein besonderes Urwalderlebnis –    und das mitten in Frankfurt. Kolja Hagenow aus Kassel, der vor kurzem vor Ort war und das Projekt in einen 6-monatigen Freiwilligen-Einsatz unterstützt hat, wird aus erster Hand ergänzende Informationen zur Freiwilligenarbeit im Projektgebiet liefern.

Wann: Am Donnerstag den 15. August 2013

Treffpunkt: 18.50 Uhr am Eingang Palmengarten Siesmayerstraße


Juli 2013


Tipps und Tricks zum naturverträglichen Reisen.

Sonderveranstaltung zur Fotoausstellung von Tropica Verde

Das Fotografenpaar Schneider aus Oberursel, das an der momentan im Palmengarten Frankfurt zu bestaunenden Fotoausstellung beteiligt ist, wird am 6.07.2013 um 16:30 Uhr im Palmensaal des Palmengarten Frankfurts in einem Reisebericht anhand faszinierender Fotos berichten, wie man Reisen zu Schätzen der Natur möglichst naturverträglich gestalten kann.

Kommen Sie vorbei und erleben Sie, wie Reiselust mit dem Erhalt Biologischer Vielfalt vereinbart werden kann.

Wann: Am Samstg den 6. Juli 2013 um 16:30 Uhr

Treffpunkt: Palmensaal des Palmengarten Frankfurt, erhoben wird der Palmengarteneintritt


Biologische Vielfalt in Bildern

Vom 15.5.-7.7.2013 ist im Galeriegang des Palmengarten Frankfurts die Fotoausstellung „Mittel- und Südamerika – Die Naturhighlights“ zu sehen. Die faszinierenden Fotos stammen aus dem gleichnamigen Bildband und zeigen neben spektakulären Nahaufnahmen auch wunderschöne Landschaftseindrücke. Der Verkaufserlös dieses Bildbandes kommt dem Ara-Schutzprojekt von Tropica Verde zu Gute.


 

 

 

Ein einzigartiges Geschenk

Mit dem Kauf des Buches zur Ausstellung, das noch bis zum 7.7.2013 im Palmengarten erstanden werden kann, unterstützen Sie das Ara-Schutzprojekt von Tropica Verde. Am 6.07.2013 haben Sie die Möglichkeit, sich ihren erstandenen Bildband von zwei beteiligten Fotografen mit persönlicher Widmung signieren zu lassen. Nutzen Sie diese einmalige Chance auf ein einzigartiges Geschenk für Freunde und Verwandte.

Wann:            6.Juli 2013; 16.30 Uhr

Treffpunkt:    Palmengarten, Palmensaal

Eintritt:       Erhoben wird der Palmengarteneintritt



Juni 2013

Spazieren und informieren:

Tropica Verde stellt vor: Umweltbildungs- und Schutzprojekte in Costa Rica



Seit 20 Jahren unterstützt der Verein Tropica Verde regionale Partner in Costa Rica bei den vielfältigen Anforderungen zum Schutz des Regenwaldes. Pflanzaktionen im Projekt Monte Alto, Umweltbildung für Schulklassen der Region oder auch der Ankauf vom „Almendro“, dem Lebensraum des großen Ara „Lapa Verde“.

Lassen Sie sich zu einem Rundgang in den tropischen Regenwald im Palmengarten Frankfurt entführen und lernen Sie dabei von Wolfgang Schmitt, 2. Vorsitzender des Vereins, das Leben und die Projekte in Costa Rica kennen.

Wann:            26.Juni 2013; 19.00 Uhr

Treffpunkt:     Palmengarten, Eingang Siesmayerstraße 63

Eintritt:         Erhoben wird der Palmengarteneintritt



MAI 2013

Costa Rica im Palmengarten Frankfurt

Ein Spaziergang durch das Tropicarium im Palmengarten Frankfurt im Rahmen der Aktions- und Erlebniswoche "Biologische Vielfalt erleben!".

Termin:  21. Mai 2013 um 15.00 Uhr und 23. Mai 2013 um 18.00 Uhr

Ort:       Palmengarten Frankfurt (Treffpunkt: Eingangsschauhaus in der Siesmayserstr. 63,                   in 60323 Frankfurt)

Prof. Emil Rückert entführt die BesucherInnen in das Tropenwaldgefühl Costa Ricas. Dabei werden viele dort heimische Pflanzenarten wie Sandbüchsenbaum, Pfeffergewächse, Würgefeigen vorgestellt, aber auch Pflanzen, die zur Nahrungsmittel- und Biorohstoffproduktion und zum Export des Landes beitragen wie die Ananas, Banane, Ölpalme u.v.m. Lassen Sie sich von den unterschiedlichen Düften und Eindrücken in die vielfältige Tropenwelt von Costa Rica entführen. Für die Führung wird lediglich der Palmengarten- eintritt erhoben.

Ausstellung der Fotografeneditionen und der Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) im Frankfurter Palmengarten

Bilder aus dem Bildband "Mittel- und Südamerika - Die Natur-Highlights"

Termin: Die Fotoausstellung ist vom 16.5.-7.7.2013 von jeweils 9.00- 18.00 Uhr im Palmengarten Frankfurt zu sehen.

Im vergangenen Jahr erschien der Bildband "Mittel- und Südamerika - Die Natur-Highlights", mit dem auch unser Ara-Projekt unterstützt wird.

TROPICA VERDE e.V. in Zusammenarbeit mit dem Palmengarten und der Aktionsgemeinschaft Artenschutz (AGA) e.V., die den im Tipp4-Verlag erschienenen Bildband zusammen mit den Fotografen und dem Team der Reihe „Fotografeneditionen“ realisierte, präsentiert ab 16.05.2013 im Palmengarten eine Fotoausstellung mit einer Auswahl von Bildern aus dem Bildband "Mittel- und Südamerika".


Die Ausstellung wurde Ende letzten Jahres bereits mit großem Erfolg in Köln, wo einige der Fotografen leben und arbeiten, gezeigt. Wir freuen uns Ihnen die Bilder nun auch in Frankfurt zeigen zu können.

Der Bildband ist zum Preis von € 44,90 erhältlich im Buchhandel und im Internet (zzgl. Versand) direkt beim Verlag unter: www.tipp4.de/shop/e3533/index_ger.html

5% der Nettoverkaufserlöse gehen an Tropica Verde zur Unterstützung des Ara-Projektes.

Weiterführende Links:
www.aga-international.de



MÄRZ 2013

GARTEN 2013 vom 14.-17.03.2013 im Palmengarten:



Tropica-Verde Stand zum Projekt „Ara und Ananas - ein wertvolles Geschenk aus den Tropen“

Die Ananas ist von unserem Speiseplan nicht mehr weg zu denken. Die leckeren Früchte mit einem hohen Vitamingehalt sind ein „Wertvolles Geschenk der Tropen“. Gewachsen auf Plantagen im Regenwald konkurriert der Anbau mit den Bedürfnissen der dort lebenden Menschen und Tieren, wie dem Großen Soldaten-Ara.
 
Zum Glück wird die Ananas auch auf Plantagen angebaut, die diese Bedürfnisse weitgehend berücksichtigen. Dieses „Wertvolle Geschenk der Tropen“ rechtfertigt den etwas höheren Preis.

Einkaufsadressen von Händlern für die umweltgerechte Ananas sowie Malaktionen zum Großen Soldaten-Ara sind bei Tropica Verde zu finden.

Bitte beachten Sie auch die Veranstaltungsseite der Gartenvielfalt 2013 (Link)


NOVEMBER 2012

Vortrag: Naturschutz durch Landkauf – und dann?

Referent:          Wolfgang Schmitt, Tropica Verde e.V.

Zeit und Ort:     Freitag, den 23. November 2012 um 20 Uhr im Siesmayersaal
                       des Frankfurter Palmengarten (Siesmayerstr. 63)

Tropica Verde e.V. hat seit der Gründung im Jahr 1989 mehrere Urwaldflächen und Grundstücke in Costa Rica gekauft, um sie entweder vor dem Abholzen zu bewahren oder sie wieder aufzuforsten, alles mit dem Ziel, die einzigartige Flora und Fauna sowie die Wassersysteme zu schützen.

Wolfgang Schmitt, 2. Vorsitzender, wird am Beispiel unserer „Finca Curré“, einer Primärwaldfläche von 80ha im Südosten Costa Ricas, mit Fotos erläutern, wie wichtig, aber auch wie problematisch und schwierig es ist, einen wirksamen Naturschutz zu organisieren.

Dabei stellen sich immer wieder ebenso grundsätzliche wie praktische Fragen:
  • Was tun gegen Wilderer und Holzdiebstahl?
  • Wer kümmert sich vor Ort?
  • Schutzmaßnahmen mit, ohne oder gegen die Nachbarn?
  • Status quo konservieren oder nutzbar machen (Heilpflanzen, Tourismus, Wissenschaft)?
  • Was tun gegen Immobiliendruck und Straßenbau?
  • Welche regionale Bedeutung hat die Finca für das Wasser und die Tierwelt?

SEPTEMBER 2012

Vortrag: Wälder und Landschaften der Tropen

Referent:          Marcus Eichenlaub, Tropica Verde e.V.

Zeit und Ort:     Freitag, den 14. September 2012 um 20 Uhr im Siesmayersaal
                       des Frankfurter Palmengarten (Siesmayerstr. 63)

Referent Marcus Eichenlaub führt Sie durch die Vegetation unterschiedlicher
tropischer Klimazonen und stellt Möglichkeiten eines angewandten Naturschutzes
und der nachhaltigen Nutzung tropischer Wälder und Landschaften vor.



JUNI 2012

Vortrag: Schildkrötenschutz in Gandoca

Referent:            Wolfgang Schmitt, Tropica Verde e.V.

Zeit und Ort:       Freitag, den 29. Juni 2012 um 20 Uhr im Siesmayersaal des Frankfurter                                  Palmengartens (Siesmayerstr. 63)

Über 15 Jahre lang hat Tropica Verde den Schildkrötenschutz in Gandoca an der karibischen Küste an der Grenze Panamas unterstützt - finanziell und auch durch persönlichen Einsatz von Mitgliedern. Im Vordergrund steht insbesondere der Schutz der vom Aussterben bedrohten Lederschildkröten. Aber neben Erfolgen gab und gibt es immer wieder Probleme aufgrund familiärer Differenzen in diesem kleinen Ort. 

Vorstandsmitglied Wolfgang Schmitt, der im Februar vor Ort war, hält am Freitag den 29. Juni 2012 einen Vortrag über den aktuellen Stand und mögliche Perspektiven.
Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei. 


MAI 2012


APRIL 2012

Samstag, den 14. April 2012 um 15:00 Uhr

Jahreshauptversammlung von TROPICA VERDE e.V.

Ort: Siesmayersaal im Palmengarten, Siesmayerstraße 63, Frankfurt am Main


MÄRZ 2012

Dienstag, den 27. März 2012 um 19:15 Uhr

Fotovortrag: Tropica Verde e.V. - Naturschutzprojekte in Costa Rica

Referent: Wolfgang Schmitt, Tropica Verde e.V.

Veranstalter: Deutsch-Iberoamerikanische Gesellschaft

Ort: Spenerhaus, Dominikanergasse 5, Frankfurt am Main


Donnerstag bis Sonntag, 15. - 18.März 2012 (9:00 - 18:00 Uhr)

Ausstellung GARTEN 2012:                                        Sonderausstellung "(g)artenvielfalt ist lebensqualität" mit einem Beitrag von Tropica Verde zum Wiederbewaldungsprojekt Monte Alto

Veranstalter: Palmengarten der Stadt Frankfurt
in Zusammenarbeit mit BioFrankfurt

Ort: Palmengarten, Frankfurtt am Main

Eintritt: Es gilt der Sondertarif des Palmengartens

FEBRUAR 2012  

Samstag, den 11. Februar 2012 um 17:00 Uhr

Live-Reportage: „Costa Rica – Reise in den tropischen Garten Eden"
Fotograf und Fotojournalist Tobias Hauser

Benefizveranstaltung in der Brotfabrik zugunsten Tropica Verde

Veranstalter: TROPICA VERDE e.V. – Verein zum Schutz tropischer Lebensräume, biologischer Vielfalt und bedrohter Arten

Ticketverkauf: Brotfabrik, www.brotfabrik.info , http://www.brotfabrik.info/index.php?id=25&month=2&year=2012http://www.adticket.de/index.php?option=com_adevent&view=soloevent&id=2862  , Tickethotline 0180 – 5040300 und 069 – 407662580

Ort: Brotfabrik, Bachmannstraße 2-4, Frankfurt am Main

Ticketpreise: VVK 15 € zzgl. VVK-Geb., Abendkasse 17,80 €

Tickets an allen anerkannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Mitglieder erhalten an der Abendkasse ermäßigten Eintritt.

Tropica Verde und der Fotograf Tobias Hauser laden am Samstag, den 11. Februar 2012, um 17 Uhr in die Brotfabrik zu einer Entdeckungsreise nach Costa Rica ein. Die kenntnisreiche und höchst unterhaltsame Live-Reportage „Costa Rica – Reise in den tropischen Garten Eden“ bietet meisterhafte Bilder und sinnliche Musik, die den Zuschauer ergreifen und deren Berichte überraschen. Neben den landschaftlichen Highlights gewinnt man einen tiefen Einblick in die Kultur der Costaricaner und erfährt von den Umweltproblemen des Landes, in dem sich Tropica Verde für den Schutz der Natur engagiert. Die Benefizveranstaltung ist zugunsten von Tropica Verde.


Freitag bis Sonntag, 03.- 05.02.2012 (ganztägig)

Freiburg, Konzerthaus: 9. MUNDOlogia-Festival

Veranstalter und mehr Infos unter: www.mundologia.de

JANUAR 2012 

Freitag, 20.01.2012, 20:00 Uhr

Vortrag: Der Große Soldatenara und das Maquenque-Schutzgebiet

Referent: Marcus Eichenlaub, Tropica Verde e.V.

Veranstalter: Tropica Verde e.V.

Ort: Siesmayersaal im Palmengarten, Siesmayerstraße 63

Der Große Soldatenara ist Leitart des Natur- und Artenschutzes in der Grenzregion zwischen Costa Rica und Nicaragua. Um eine der weltweit letzten Populationen dieser Art zu retten, wurde das Schutzgebiet Maquenque ins Leben gerufen. Ein Bericht über aktuelle Entwicklungen in einem grenzüberschreitenden Naturschutzprojekt.


+  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +    

Neue Costa Rica-Vorträge von Tobias Hauser (Fotograf) : Die vollständige Liste der Termine finden Sie hier.

+  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +  +