Reserva Kinkajou

Wiederbewaldung für die Großen Soldatenaras

Neues Projekt am Rande des Braulio Carrillo Nationalparks: Erweiterung tropischer Lebensräume

Mit unserem neusten Projekt, der Reserva Kinkajou, bewegen wir uns einen weiteren Schritt in Richtung der Erreichung unseres erklärten Ziels – dem Schutz des tropischen Waldes mit seiner Flora und Fauna. Viele der Pflanzen- und Tierarten Costa Ricas, wie der Große Soldatenara benötigen zusammenhängende, intakte Waldflächen, um sich auszubreiten und fortzupflanzen. Zu diesem Zweck ist die Errichtung eines zusammenhängenden biologischen Korridors von großer Bedeutung.

Im Jahr 2017 besuchten Michael Ott, Vorstandsvorsitzender, und Stefan Rother, Gründungsmitglied von Tropica Verde, auf einer Projektreise die Yatama Lodge am Braulio Carillo-Nationalpark, die mit ihrer ökologischen Konzeption ihr Interesse weckte. Der Eigentümer der Lodge, Pedro Mendez Tam, erzählte ihnen, dass in unmittelbarer Nähe zur Yatama Ecolodge gerade die Abholzung eines größeren Waldstücks in vollem Gange war. Das Kreischen der Motorsägen war bis zur Lodge zu hören. Pedro, ein engagierter Naturschützer, bat Tropica Verde um Hilfe beim Schutz des Waldes.

Nach eingehender Prüfung hinsichtlich der Erfüllung unserer Kriterien zur Lage und Bedeutung der Fläche, beschloss der Verein, das Grundstück zu erwerben und nannte es „Reserva Kinkajou“. “Kinkajou“ ist der einheimische Name des nachtaktiven Wickelbären, den Michael und Stefan während ihrer ersten Nacht in der Yatama Lodge entdecken konnten. Bis zur Mitte des Jahres 2018 gelang uns in relativ kurzer Zeit der Abschluss des Erwerbs dieser 6 ha großen Fläche.

Biologischer Korridor auf der Flugroute der Großen Soldatenaras

Ein Gutachten unseres Forstingenieurs Victor Esquivel Hernández weist das Grundstück als wichtigen biologischen Korridor zwischen dem Nationalpark und angrenzenden Waldflächen aus. In der Region werden regemäßig Große Soldatenaras gesichtet. Wir wollen nun die potenziell hohe ökologische Wertigkeit des Grundstücks wiederherstellen, indem wir es mit lokalen Pflanzenarten in Mischkultur wiederbewalden, darunter auch Futterbäume für die Soldatenaras. Derzeit laufen die Vorbereitungen für eine eigene Baumschule.

Mit Pedro haben wir dafür einen erfahrenen Partner vor Ort an unserer Seite. Er wird uns auch bei der Erstellung eines Fortbildungsangebots gemeinsam mit lokalen Naturschutzgruppen unterstützen. Auf der Fläche soll erneut ein Habitat für heimische Arten entstehen. Dazu gehört neben dem Pflegen des Grundstücks auch die wissenschaftliche Beobachtung, Datenerhebung und –auswertung.

Kurz darauf stand in Angrenzung an die Reserva Kinkajou ein weiteres Grundstück zum Verkauf. Eine einmalige Gelegenheit, den Korridor um über 30 ha zu ergänzen. Da wir in der Region nach der Bekanntschaft mit Pedro und dem Kauf der Reserva Kinkajou bereits sehr engagiert und gut vernetzt sind, konnten wir schnell handeln. Wir kontaktierten die Eigentümerin, handelten gemeinsam einen Preis für die Fläche aus und stehen kurz davor, den Kauf offiziell abzuschließen. Damit konnten wir Interessenten mit einer fragwürdigen Nutzungsplanung zuvorkommen und unser Projektgebiet „Reserva Kinkajou“ entscheidend erweitern.

Kinkajou 2 umfasst auch einige Flächen intakten Primärwaldes, die es zu schützen gilt. Über das Grundstück verläuft ein kleiner Fluss und es gibt ein Holzhaus, das für Forschungs- und Umweltbildungsmaßnahmen genutzt werden kann. Zu den weiteren Zielen gehört die Wiederbewaldung abgeholzter Flächen des Grundstücks mit natürlichem Mischwald und damit auch die selektive Pflanzung von Nist- und Nahrungsbäumen für die Großen Soldatenaras.

Ergänzend zur Umweltbildung sind der Aufbau von Beobachtungsstationen und die Errichtung eines Lehrpfads geplant. Auf diese Weise soll unsere Arbeit Besuchern zugänglich gemacht werden.

Projektsteckbrief

Projektziel

Erweiterung des Lebensraums für Tiere durch Wiederbewaldung

Beitrag von TROPICA VERDE e.V.

Erwerb und Wiederbewaldung gerodeter Flächen in Angrenzung an den Braulio Carrillo Nationalpark. Entstehung biologischer Korridore zur Erweiterung der Tropenwälder als Lebensräume für die lokale Fauna. Schutz und Erhalt der Großen Soldatenaras durch gezielte Anpflanzung von Nahrungsbäumen.

Projektbedarfe

1 Baum = 15 Euro

  • Einrichtung einer Baumschule
  • Anpflanzung von Setzlingen in Mischkultur
  • Begleitung, Schutz und Pflege der jungen Bäume

Lokale Partnerorganisationen

Was Sie tun können

Spenden Sie!

Spenden Sie für Bäume für den Großen Soldatenara oder erwerben Sie eine Urwald-Patenschaft

Werden Sie Mitglied!

Werden Sie Mitglied bei TROPICA VERDE, und unterstützen Sie unsere Aktivitäten. Entscheiden Sie mit, was in Zukunft umgesetzt werden soll

Begleiten Sie uns!

Unterstützen Sie unseren Verein als Ehrenamtlicher mit Ihrem Wissen

Empfehlen Sie uns!

Erzählen Sie Freunden und Bekannten von uns und folgen Sie uns auf Facebook & Co.