Unterstützung von Umweltbildung in Costa Rica

 

Wie erfolgreich sich Umwelt- und Naturschutzprojekte in Zukunft entwickeln, hängt auch in Costa Rica entscheidend von der engagierten Beteiligung der heranwachsenden Generation ab. Daher unterstützt TROPICA VERDE e.V. Umweltbildungsprojekte mit Schulen zusammen in Costa Rica.

TROPICA VERDE e. V. unterstützt im Waldschutzprojekt Monte Alto verschiedene Umweltbildungsmaßnahmen. Mittels des Hand in Hand-Fonds der Rapunzel Naturkost AG und anhand der Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe sowie durch einen Zuschuss der Kleinstprojektförderung der Deutschen Botschaft in Costa Rica, gelang es TROPICA VERDE e.V. den Bau eines Umweltbildungszentrums zu ermöglichen. Des Weiteren konnten vor Ort verschiedene Lehrpfade, wie zum Beispiel der Orchideen- und der Baumlehrpfad, eingerichtet werden.

Seit vielen Jahren finden in mehreren umliegenden Schulen Umweltbildungskurse statt. Ziel ist es, die Grundschulkinder für die Flora ihrer Heimat zu sensibilisieren und ihr Verständnis für die Wichtigkeit der Arten für das Funktionieren eines Ökosystems zu schärfen. Außerdem werden regelmäßig Ausflüge nach Monte Alto durchgeführt, damit die Kinder verschiedene Vogel- und Säugetierarten  kennen lernen und etwas über deren natürlichen Lebensraum erfahren.

 

Auch im Biologischen Korridor in Talamanca (Karibik) finanziert TROPICA VERDE die Umweltbildungsarbeit in Schulen. Beispielsweise arbeitet unser Projektpartner ACBTC in Schulen und behandelt Themen, wie die Auswirkungen des Klimawandels und die Wichtigkeit vom Erhalt intakter Wasser-Einzugsgebiete. Durch diese Arbeit werden nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch deren Eltern und Dozenten erreicht. Damit trägt die Umweltbildung in der Region dazu bei, die breite Bevölkerung für den Schutz der Regenwälder vor Ort zu sensibilisieren.

 

In dem kleinen Ort Villareal, in der Nähe von Tamarindo, unterstützt Tropica Verde das Projekt „Colores de Identidad“ der Partnerorganisation ECODESI (kurz für: Educación y compromiso con el desarrollo social integral – dt. ungefähr: Bildung und Engagement für eine ganzheitliche soziale Entwicklung). Dies ist ein gemeinnütziger Verein aus Villareal, Guanacaste, der 2009 von Einheimischen gegründet wurde. Ziel des Vereins ist es, nachhaltige Projekte in sozial-ökologischen Bereichen (z.B. Umweltbildung, Gesundheitsförderung, Erhalt der kulturellen Identität) zu entwickeln und umzusetzen. Augenmerk liegt hierbei auf Bildung und sozialen Aspekten, die aber stets mit einer ökologischen Grundausrichtung einhergehen. Eines der aktuellen Projekte ist beispielsweise ein Tageszentrum für ältere Menschen, welches den Älterwerdenden die Möglichkeit gibt, sich zu treffen, auszutauschen, kreativ zu sein, an der Gesellschaft teilzunehmen, indem sie „ihr“ Villareal und die nähere Umgebung mitgestalten, anstatt (wie vor Ort üblich) allein zu Hause zu sitzen und auf den Besuch eines Familienmitglieds zu warten. Hierbei lernen sie spielerisch z.B. etwas über Recycling oder die Wasserressourcen in der Umgebung. Der Verein finanziert sich hauptsächlich durch lokale Förderungen ortsansässiger Unternehmen, Bewohner*innen sowie einem Fonds und wird vor allem durch ehrenamtliches Engagement getragen.

“Colores de Identidad” (dt.: Farben der Identität) ist ein Projekt, das im Jahr 2016 entstanden ist und mit Hilfe von Tropica Verde gestartet wurde. Übergeordnetes Ziel ist es, die Biodiversität in Villareal durch die Zurückgewinnung von Saatgut lokaler Pflanzen- und Baumarten zu fördern und zu schützen. So wird die Lebensqualität der lokalen Bevölkerung verbessert und die lokale Kultur und ihre Traditionen erhalten. „Colores de Identidad“ verschreibt sich dem Vermächtnis heimischer Arten, wirkt sich positiv auf die Schaffung grüner Räume aus, trägt zum Klimaschutz, zur Stabilisation der Flussufer und zu einer besseren Erhaltung der Frisch- und Grundwasserstände bei. Das Projekt führt außerdem zu einer Aufwertung von Brachflächen und verwahrlosten Böden, macht Umweltbildung und fördert ökologische Landwirtschaft. Auch Themen wie Inklusion, Ernährungssicherheit und -souveränität stehen im Vordergrund und die Menschen werden zur Gestaltung der eigenen Umwelt zur Mitgestaltung der Gesellschaft ermutigt.

 

Zusätzlich unterstützt TROPICA VERDE e.V. im Rahmen des Projektes zum Schutz des Großen Soldatenaras die Weiterentwicklung eines seit 2006 existierenden binationalen Netzwerkes von Schulen, Schülerinnen und Schülern zur Beobachtung und Erfassung der biologischen Vielfalt, insbesondere des Großen Soldatenaras im Corredor Biológico El Castillo – San Juan – La Selva.

Jedes Jahr wurden zahlreiche Umweltbildungs-Workshops durchgeführt. Im Mittelpunkt stand dabei die Bildungsarbeit über den Großen Soldatenara. Schulkinder mit besonderem Interesse, großer Motivation und guten Kenntnissen wurden als sogenannte „Niños Monitores“ (Kinder-Vogelbeobachter) ausgebildet.

Was Sie tun können

Spenden Sie!

Spenden Sie für Bäume für den Ameisenbär oder erwerben Sie eine Urwald-Patenschaft

Werden Sie Mitglied!

Werden Sie Mitglied bei TROPICA VERDE, und unterstützen Sie unsere Aktivitäten. Entscheiden Sie mit, was in Zukunft umgesetzt werden soll

Begleiten Sie uns!

Unterstützen Sie unseren Verein als Ehrenmtlicher mit Ihrem Wissen

Empfehlen Sie uns!

Erzäheln Sie Freunden und Bekannten von uns und folgen Sie uns auf Facebook & Co.