Der Schutz des Großen Soldatenaras, einer Papageienart aus Mittelamerika, liegt uns bei unserem Engagement in Costa Rica besonders am Herzen. Der farbenfrohe Vogel ist eine „Umbrella Species“, also ein Indikator für ein intaktes Ökosystem. Durch die Zerstörung des Regenwalds zugunsten von Holzindustrie und monokulturellem Ananasanbau ist sein Lebensraum allerdings stark gefährdet. Daher setzt sich Tropica Verde seit über 20 Jahren gemeinsam mit Partnern aus Costa Rica für den Schutz des Lebensraums des Aras ein.
So informierte Tropica Verde auch dieses Jahr auf der Grünen Börse im Palmengarten über die Bedeutung von Regenwaldschutz und aktuelle Projekte.

Die von BioFrankfurt e.V. organisierte Grüne Börse bietet Naturschutzorganisationen, die sich für den Schutz und Erhalt der biologischen Vielfalt in Frankfurt und anderswo einsetzen, eine Bühne, um sich zu präsentieren und fand dieses Jahr vom 15. bis 17. März unter dem Motto „Natürlich Frankfurt! Lebensräume entdecken – Vielfalt schützen“ im Palmengarten Frankfurt statt.

Unser Team aus Ehrenamtlichen informierte durch spielerisches Lernen zahlreichen Interessierte über unsere Projekte und den Großen Soldatenara. Besucher*innen konnten mit unserem Soldatenara-Quizmemory spannende Infos rund um das Leben und die Gefährdung des Großen Soldatenaras erhalten.
Außerdem konnte gegen kleine Spenden, die unseren Projekten zugute kommt, einmal kräftig am Glücksrad gedreht werden, um sich einen attraktiven Gewinn zu erspielen. Dank unserer Partner, wie der Raritätengärtnerei Tropica Kriftel, dem Unverpacktladen grammgenau in Bockenheim und Fairtrade Deutschland hatten wir eine breite Palette an Preisen zur Verfügung. Ebenfalls gegen eine kleine Spende konnten sich unsere kreativen Besucher eigenen Tropica-Verde-Buttons an der Buttonmaschine gestalten.

Herzlichen Dank an die Organisator*innen und Teilnehmenden der Grünen Börse für euren Einsatz und Spenden.