Ähnlich wie dieser Ameisenbär fühlte ich mich letztes Jahr während eines Kletterwald-Parcours auf der Wasserkuppe, als ich hilflos an einer Seilbahn hängend zwischen zwei der Holzplattformen stehen blieb und es nicht mehr vor und zurück ging.

Was hätte ich darum gegeben, wie der Ameisenbär, einen praktische Kletterhilfe am Körper zu haben. Der Ameisenbär setzt seinen Greifschwanz geschickt beim Klettern ein, er ist quasi wie ein fünfter Arm und macht den Ameisenbären zum perfekten Klettermeister. Das Sprichwort „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“ kann man im Falle des Ameisenbären daher wörtlich nehmen. Das Runterfallen von Bäumen ist für den kleinen Ameisenbären das geringste Problem. Was ihm zu schaffen macht ist eher die Lebensraumzerschneidung. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

Euch gefällt meine Zeichnung? Dann freue ich mich, wenn ihr sie teilt und kommentiert! Übrigens aus der Situation im Kletterwald konnte ich mich zum Glück mit Hilfe meiner Schwester befreien. Der kleine Ameisenbär hätte das sicherlich eleganter gelöst 😉

Eure, Jenny.

 

Hilf mit das Überleben dieses faszinierenden Baumbewohners im Westen Costa Ricas zu sichern.